Überall stecken Gefühle drin

Unsere Rezension: Dieses Buch bietet auf leicht verständliche Weise ein Standardwerk für Einsteigerinnen und Einsteiger im pädagogischen Setting mit Kleinkindern. Es werden wichtige Schlagwörter definiert, und laufend praktische Beispiele für die niedergeschriebene Theorie eingebracht. Dabei geht es um soziale und emotionale Kompetenzen, sowie deren alltagsintegrierte Förderung. Welche Rolle die Fachkraft in diesem Zusammenhang hat, und welche Raumgestaltung besonders förderlich für die kindliche Entwicklung ist, wird genauer beschrieben. Hervorgehoben werden dabei beispielsweise die Begrüßung, der Morgenkreis, die Tagesplanung, Bilderbücher, das Freispiel und das Musizieren. Eine dienliche Hilfestellung bietet insbesondere die Spielesammlung im letzten Kapitel. Mithilfe dieser Anregungen soll spielerisches Lernen im Hinblick auf Gefühle und Empathie ermöglicht werden.
Rezension von: Dachverband Österreichische Autistenhilfe (Juni 2019)

Kurzbeschreibung:
„Überall stecken Gefühle drin“ weist auf das enorme Potenzial hin, sozial-emotionale Kompetenzen in Alltagssituationen in Kitas zu fördern. Das Buch zeigt, wie Kinder lernen, mit den eigenen Gefühlen und den Gefühlen anderer angemessen umzugehen, sich an soziale Regeln zu halten, selbstständig zu handeln und mit anderen zu kooperieren. Zusätzlich erhalten Fachkräfte in diesem Praxisbuch Anregungen zur Reflexion ihrer Arbeit.
Autoren: Tanja Jungmann, Katja Koch, Andrea Schulz, Verlag: Ernst Reinhardt Verlag; Auflage: 2. (14. Januar 2019)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.