Vorurteile über ASPIS

Aspis sind hochbegabt und super in Mathematik. Oder etwa doch nicht? Rund um Aspis gibt es einige Vorurteile. Doch welche stimmen überhaupt?

Grundsätzlich ist bei den ganzen Vorurteilen zu beachten, dass sie nicht auf jeden Aspi zutreffen. Es kann sein, dass der eine Aspi hochbegabt ist, der andere nicht. Die unten stehenden Vorurteile wurden von meinen Freunden zusammengetragen und ich erkläre euch meine Sicht der Dinge:

Sie sind hochbegabt
Albert Einstein

ý Nein

Es ist nicht so, dass alle Aspis hochbegabt sind. Es ist eher so, dass sie sich nur für manche Themen sehr stark interessieren und sich deshalb sehr gut mit diesem Thema auskennen. Dies heißt aber nicht, dass sie hochbegabt sind.

Und somit ist auch ausgeschlossen, dass alle Aspis gut in Mathe sind.

Sie können keine Gefühle wahrnehmen bzw. verstehen

þ  Ja

Leider ist es so, dass es Aspis schwer fällt Gefühle wahrzunehmen. Es kann zum Beispiel sein, dass es einer Person nicht so gut geht, aber ein Aspi erkennt es nicht und geht deshalb so mit ihr um, wie er normalerweise auch mit der Person umgeht.

Sie haben Probleme Freunde zu finden

ý Nein

Dieses Problem kann ich von meiner Seite jetzt nicht bestätigen. Aber ich denke, dass das Vorurteil dadurch kommt, dass man ja sagt, dass Aspis ihre „eigene Welt“ haben und sie deshalb so in sich gekehrt sind, dass sie keine Freunde finden können. Manchmal liegt es aber vielleicht auch daran, dass es schwierig sein kann, sich auf andere Menschen einzustellen und Freundschaften aufrechtzuerhalten.

Sie können sich an keine Regeln halten

ý Nein

Eigentlich ist das nicht so. Der Grund ist, dass Aspis Regeln und Pläne bzw. standardisierte Abläufe (ich jetzt nicht unbedingt) eigentlich sehr gerne haben und sich auch daran halten.

Sie mögen es nicht wenn es laut ist

þ  Ja

Dieses Vorurteil kann ich von meiner Seite eigentlich schon bestätigen, aber es ist nicht so, dass ich die Lautstärke nicht mag. Es ist eher so, dass es zu viel wird, wenn viele Geräusche auf einen einprasseln.

  • Beispiel aus dem Leben:

Sieglinde sitzt in der Schule. Sie hat Matheunterricht und der Lehrer erklärt gerade die binomischen Formeln. Plötzlich stellt ein Schüler eine Frage, ein anderer antwortet und sie kann sich nicht mehr konzentrieren, da sie die zwei Schüler nicht „ausblenden“ kann.

Das ist ein Problem von Aspis, es ist nicht so, dass sie Geräusche nicht mögen. Sie haben nur keinen so guten Filter um sich nur auf eine Geräuschquelle, z. B. die sprechende Person, zu fokussieren. Sie hören immer alles was um sie geschieht und können bestimmte Geräusche nicht ausblenden.

Sie regen sich schnell auf

þ  Ja

Das stimmt bei mir schon. Eben dadurch, dass sie Geräusche nicht ausblenden können, kann es sein, dass es einfach zu viel wird. Deshalb fühlen sie sich gestresst und dadurch kommt es dann schon dazu, dass sie sich schnell aufregen.

 

Hier erfahren Sie mehr über das Asperger-Syndrom.


Bildquellen:

  1. Stockata: Albert Einstein
  2. Pixabay: Gefühlstasse

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.