Asperger: Syndrom zwischen Autismus und Normalität

EUR 14,95
Unsere Rezension:
Jorgensen bietet mit seinem Buch „Asperger: Syndrom zwischen Autismus und Normalität“ einen Einblick in die grundlegenden Merkmale des Asperger Syndroms. Eine genaue Definition des Asperger Syndroms ist ebenso zu finden wie eine Beschreibung typischer Symptome. Fallbeispiele erleichtern es, sich einige der beschriebenen typischen Verhaltensweisen – wie Besonderheiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation sowie Auftreten und Ausmaße von Spezialinteressen – vorstellen zu können.
Sehr interessant ist das Kapitel über die „Theorie des Mentalen“ bei Menschen mit autistischer Wahrnehmung.
Jorgensen geht auch auf das autistische Spektrum und die Position des Asperger Syndroms innerhalb der Bandbreite autistischer Wahrnehmung ein. Den Abschluss des Buches bildet ein Überblick über andere psychische Störungsbilder, bei denen es zu Überschneidungen mit Teilbereichen der Symptomatik des Asperger Syndroms kommen kann.
Aufgrund der eher einfach gehaltenen Sprache und der steten Erklärung von Fachtermini ist das Buch trotz fachlich-theoretischer Herangehensweise auch für interessierte Laien gut lesbar und verständlich. Jorgensens Werk ist vor allem als Einstieg in die umfassende Thematik des Asperger Syndroms zu empfehlen, da eine Vielfalt relevanter Informationen kompakt präsentiert wird.
Rezension von: Dachverband Österreichische Autistenhilfe (06.12.2008)

Kurzbeschreibung:

Das Buch fasst den Stand unserer heutigen Kenntnisse vom Asperger-Syndrom zusammen und vermittelt ein anschauliches Bild von den Verhaltenseigentümlichkeiten, Stärken und Schwächen betroffener Menschen, auch in Abgrenzung gegenüber anderen psychischen Störungen. Allen, die mit Asperger-Patienten zu tun haben, bietet es darüber hinaus wertvolle Hinweise auf Therapie und Heilungschancen. Kinder und Jugendliche mit Asperger-Syndrom mögen sonderbar erscheinen, in ihrer Persönlichkeit und mit ihren speziellen Begabungen oder Interessen sind sie aber meist faszinierend und attraktiv. Wie bei „abnormen“ Persönlichkeiten die Regel, verschwimmen nicht selten die Grenzen zwischen Störung und Variabilität des so genannten Normalen. Der Autor zeigt anhand einer Reihe von Fallstudien und auf Grund psychiatrischer Überlegungen die Eigenheiten und Übergänge einer Entwicklungsstörung, die zwar mit dem Autismus verwand ist, aber näher bei der normalen psychischen Entwicklung angesiedelt ist. „Dieses Buch ist in hervorragender Weise praxisorientiert und vermittelt ein ausserordentlich anschauliches Bild von den Verhaltensproblemen, den Stärken und Schwächen der betroffenen Menschen. Erfreulicherweise bietet das Buch auch Hinweise auf den Verlauf im Erwachsenenalter und verschweigt nicht die Gefährdungen, die auch den sehr gut angepassten autistischen Menschen drohen.“ Dr. Nicosia Niess, autismus.
Autoren: Ole Sylvester Jørgensen, Verlag: Beltz 2014

Kommentar verfassen