Jüdisches Filmfestival Wien

03.Oktober 2021 – 17.Oktober 2021

Am Spielplan stehen gleich zwei berührende filmische Meisterwerke zum Thema Autismus!

Alles außer gewöhnlich

Im französischen Streifen aus 2019 arbeiten ein Jude und ein Moslem in Paris zusammen, um jungen Menschen mit ASS ein besseres Leben zu ermöglichen – der eine (Malik) betreut schwere Fälle, der andere (Bruno) bildet Jugendliche zu Pflegern aus. Mit der Prüfung der Organisation Brunos droht die Schließung – doch nun zeigt sich der Zusammenhalt und das Engagement dieser außergewöhnlichen Männer und ihrer Mitarbeiter*innen – ungeachtet aller religiösen und sozialen Unterschiede.

Zu sehen am Sonntag 3.10. um 18 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus und am Sonntag, 17.10. um 19:15 Uhr (Village Cinemas Wien Mitte).

Mehr Informationen

Trailer ansehen

 

Here We Are

Im israelisch-italienischen Film aus 2020 geht es um den alleinerziehenden Vater Aharon, der sein ganzes Leben auf seinen autistischen Sohn Uri ausgerichtet hat. Nach Meinung von Uris Mutter ist es aber an der Zeit, dass beide ihre eigenen Wege gehen, was Vater und Sohn vor eine Herausforderung stellt. Mit einen vielschichtigen Drehbuch und überzeugenden Hauptdarsteller*innen ist Nir Bergmann ein berührender Film gelungen – frei von Klischees, dafür mit einer beeindruckend authentischen Darstellung eines Autisten.

Zu sehen am Mittwoch, 6.10. um 16 Uhr und am Samstag, 16.10. um 20:30 Uhr jeweils in den Village Cinemas Wien Mitte.

Mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.